Heilpraktiker Thomas Jöns

Naturheilpraxis Jöns

Vitalblutuntersuchung

Für die Untersuchung wird ein Tropfen Kapillarblut aus der Fingerkuppe oder dem Ohrläppchen entnommen und auf einem Objektträger aufgebracht.

 

Das Dunkelfeldmikroskop verfügt über einen speziellen Kondensator. Durch einen speziellen Lichteinfall auf den Objekttisch wird es ermöglicht in den „Mikrokosmos“ des Blutes zu sehen. Es erfolgt eine Beurteilung der weißen und der roten Blutzellen, sowie die Anzahl und der Wachstumsgrad von Mikroorganismen im Blut. Diese Bewertungen lassen Rückschlüsse auf bestehende Erkrankungen, aber auch auf sich erst in der Zukunft manifestierende Erkrankungstendenzen zu.

 

Das Ergebnis der Untersuchung wird mit dem Patienten besprochen und dient als Grundlage für die weitere Behandlung. Während der Therapiezeit wird ein weiteres Blutbild erstellt und der Erfolg der bestehenden Therapie kontrolliert, oder ob sie verändert werden muss.

Die Dunkelfeldmikroskopie ist von der Schulmedizin nicht anerkannt, da keine ausreichenden wissenschaftlichen Erkenntnisse vorliegen.