Heilpraktiker Thomas Jöns

Naturheilpraxis Jöns

Bioresonanz

Was ist die Bioresonanz-Therapie?

 

Die Bioresonanz wird seit über 30 Jahren erfolgreich in der Humanmedizin eingesetzt. Die Grundlagen bilden Erkenntnisse aus der Quanten- und Biophysik. Mit der Bioresonanzmethode können in vielen Fällen die zugrunde liegenden Ursachen der Erkrankungen bzw. die Allergieauslöser herausgefunden und behandelt werden. Dies kann mit Hilfe des Bicom Geräts (Bioresonanzgerät) erkannt werden.

 

Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsarme, computergesteuerte Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt und so in vielen Fällen zur Gesundung beitragen kann.

Diese Therapieform arbeitet mit patienten- und substanzeigenen Schwingungen, ist also eine Schwingungstherapie.

 

Aus der Physik wissen Sie, dass jedes Atom Schwingungen aussendet. Da der menschliche Körper aus Atomen besteht, senden Zellen, Organe und Organsysteme Schwingungen in spezifischen Frequenzen aus. Wir unterscheiden zwischen harmonischen (gesunden) und disharmonischen (krankhaften) Schwingungen. Letztere entstehen durch den zunehmenden Einfluss von Substanzen aus der Nahrung (z.B. Farb- und Konservierungsstoffe), aber auch durch psychische Belastungen, um nur einige zu nennen. Diese Substanzen lagern sich im Organismus ab und beeinträchtigen bzw. blockieren die optimale Zell- und Organfunktion, d.h. Sie werden krank. Durch die Bioresonanz-Therapie werden disharmonische Schwingungen reduziert und harmonische verstärkt, sodass Informationsaustausch und Transport zwischen den Zellen und Organen verbessert werden. Es kommt zu einer Anregung des Immunsystems, zu einer verbesserten Ausscheidung von Schadstoffen über Lymphe, Darm und Haut und somit zu einem harmonischen Gleichgewicht des gesamten Organismus.

 

Anwendungsmöglichkeiten für Bioresonanz:

- Erregerbefall (Bakterien, Parasiten, Viren, Pilze)

- Schimmelpilzbefall

- Allergien

- Heuschnupfen

- Neurodermitis / Schuppenflechte

- Umwelt- und Schwermetallbelastung/Schwermetallausleitung

- Entgiftung

- Raucherentwöhnung

- Säure-Basen-Haushalt, Vitamin- und Mineralstoffhaushalt

   ("fehlt etwas?")

- Medikamenten- und Nahrungsergänzungstestung

- Vor- und Nachsorge bei Operationen, zur Unterstützung der Mediziner

- Atemwegserkankungen (Asthma, Bronchitis)

- chronische Erkrankungen

- Migräne

- Schlafstörungen

- Immunschwächen, Infekte

- Erkrankungen innerer Organe

- Bewegungsapparat, Rheuma

- Steigerung der Abwehrkräfte/Stimulation des Immunsystems

- Schmerzzustände aller Art